Leichte Brustimplantate / länger straffere Brüste

Leichte B-Lite Brustimplantate für länger straffere Brüste

B-Lite Implantate / Leichte Brustimplantate

Dauerhaft schöne Brüste: Warum Mediziner leichte B-Lite Implantate empfehlen

Schöne, straffe, jugendlich geformte Brüste – dieses Ideal haben viele Frauen vor Augen, wenn sie über eine Brustvergrößerung nachdenken. Doch leider machen die Auswirkungen der Schwerkraft auch vor Brustimplantaten nicht Halt. Das kann vor allem zum Problem werden, wenn deutlich mehr Volumen gewünscht wird, wie Dr. med. Henning Ryssel aus Mannheim erklärt: „Silikonimplantate üben eine kontinuierliche Zug- und Druckbelastung auf das Brustgewebe aus. Sind sie zu schwer, kann die Brust mit der Zeit absinken.“ Um solche Komplikationen zu verhindern, empfiehlt der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie neuartige, leichtere Brustimplantate – sogenannte B-Lite Implantate.

Innovation B-Lite Implantate: Leichte Brustimplantate wiegen bis zu 30 Prozent weniger

Bei B-Lite Implantaten handelt es sich ebenso wie bei der herkömmlichen Variante um Silikonimplantate. Durch einen neuen Herstellungsprozess ist es jedoch möglich, ein bis zu 30 Prozent geringeres Gewicht zu erzielen: „In das Innere des Silikongels sind kleinste Luftbläschen eingeschlossen. Durch diese sogenannte Mikrosphären Technologie entsteht ein äußerst robustes und zugleich sehr leichtes Brustimplantat“, schildert der Mediziner. Und er rechnet vor: Ein herkömmliches 400 ml Implantat wiegt rund 400 Gramm. Ein 400 ml großes Leichtimplantat hingegen nur rund 290 Gramm. Das geringere Gewicht erhöht nicht nur den Tragekomfort – es vermindert auch die Auswirkungen der Schwerkraft.

Leichte Brustimplantate (B-Lite Implantate) können teure Folgeoperationen vermeiden

Dass das Brustgewebe im Laufe der Zeit altert, sei leider unvermeidbar, betont der Experte. Ob sich eine unschöne „Hängebrust“ entwickelt, sei aber auch vom Gesamtgewicht der Implantate abhängig. Leichtere Brustimplantate können das Risiko deutlich verringern, wie der Mediziner erklärt: „Je weniger Druck auf dem Gewebe lastet, desto vorhersagbarer und dauerhafter ist das Ergebnis einer Brustvergrößerung. Das ist ein großer Vorteil für Patientinnen. Denn wenn Implantate absinken oder verrutschen, können Folgeoperationen nötig sein, um die ursprüngliche Form wiederherzustellen. Das ist weder im Interesse der Patientin noch des Arztes“, bekräftigt Dr. med. Henning Ryssel.

0 Kommentare
Dein Kommentar
An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.