Dr. Ryssel, Brustvergrößerung, Mannheim

Brustvergrößerung Ludwigshafen – alles wichtige für Patientinnen

Schönheitsoperationen wie die Brustvergrößerung liegen auch im Raum Ludwigshafen im Trend. Immer mehr Frauen wünschen sich größere Brüste oder eine andere Form, kurzum ein ansprechenderes Dekolleté, das ihre Weiblichkeit betont und ihre feminine Ausstrahlung hervorhebt. Die Brustvergrößerung ist ein ästhetisch chirurgischer Eingriff. Gerne informieren wir unsere Patientinnen aus dem Raum Ludwigshafen über Brustvergrößerungen in der Schönheitschirurgie, ihre Chancen und Risiken. Dr. med. Henning Ryssel ist ein erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und rekonstruktive Brustchirurgie. Er ist kompetenter Ansprechpartner für Frauen aus Ludwigshafen, die sich eine Brustvergrößerung wünschen.

Darum eine Brustvergrößerung bei Dr. med. Ryssel

Jahrelange Erfahrung als Facharzt für Plastische Chirurgie in namhaften Kliniken
Beständige Fort- und Weiterbildung im Bereich der Brustvergrößerung
Einsatz von hochwertigen Implantaten der Firmen Motiva und Polytech
B-Lite Implantate

Welche Motive stehen hinter dem Wunsch nach größeren Brüsten? Für Dr. med. Henning Ryssel ist das eine wichtige Frage, die er ausführlich mit seinen Patientinnen im ersten Gespräch klärt. Unzufriedenheit mit den natürlichen Brüsten spielt dabei ebenso eine Rolle wie der Verlust von Brustvolumen nach der Schwangerschaft. Auch unterschiedlich große Brüste nähren den Wunsch nach einer ästhetischen Korrektur. Oftmals geht es im Erstgespräch mit dem plastischen Chirurgen um den Abgleich zwischen der Wunschvorstellung von einem perfekten Dekolleté und dem medizinisch Realisierbaren. Hier kommt es für Dr. med. Ryssel entscheidend auf Einfühlungsvermögen an. Ausführlich schildert er seinen Patientinnen, die auch aus dem Raum Ludwigshafen in seine Praxis kommen, den Ablauf eines ästhetisch chirurgischen Eingriffs an der Brust.

In der Regel handelt es sich bei Brustvergrößerung um einen standardisierten Eingriff. Die Patientinnen bleiben hierfür eine Nacht in unserer Privatklinik stationär. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt. Meist dauert die Operation etwa ein bis zwei Stunden. Nach der OP sollten sich die Frauen noch etwas schonen und für etwa drei bis vier Wochen auf Sport verzichten. Sauna und Sonnenbaden sollten für drei Monate gemieden werden. Nach etwa sechs Monaten zeigt die Operation ihr endgültiges Ergebnis.

Brustvergrößerung in Ludwigshafen: Welche Methoden setzt Dr. med. Ryssel ein?

Generell stehen dem plastischen Chirurgen zwei Methoden zur Auswahl:

  • Brustvergrößerung durch Implantate
  • Brustvergrößerung durch Eigenfett.

Brustvergrößerung durch Implantate

Die Verwendung von Implantaten ist die häufigste Form der operativen Brustvergrößerung. Sie ist deshalb beliebt, weil sich das Operationsergebnis gut planen lässt. Volumen und Vergrößerung sind zudem dauerhaft und langfristig stabil. Vor allem bei einer deutlichen Vergrößerung kommen Implantate zum Einsatz. Größe und Form können individuell ausgewählt und dem Körperbau angepasst werden. Auch die Lage des Implantats in der Brust entscheidet über die spätere Form.

Dr. med. Ryssel wendet je nach individuellen Voraussetzungen seiner Patientinnen unterschiedliche Schnitttechniken an, um die Brust auf die Vergrößerung vorzubereiten. Der Zugang kann

  • über eine Unterbrustfalte,
  • die Brustwarze oder
  • die Achselregion

erfolgen. Danach formt der Chirurg in der Brust eine Art Höhle, um Platz für das Implantat zu schaffen. Es wird wahlweise hinter dem großen Brustmuskel oder zwischen dem Muskel und der Brustdrüse platziert. Die unterschiedlichen OP-Optionen bespricht Dr. med. Ryssel detailliert und immer bezogen auf den konkreten Einzelfall mit seinen Patientinnen.

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Unter bestimmten Voraussetzungen setzt Dr. med. Ryssel als Alternative zur Augmentation eines Implantates Eigenfett zur Brustvergrößerung ein. Immer mehr Frauen interessieren sich für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett – auch weil sich dadurch Implantat-bedingte Komplikationen ausschließen lassen. Dieser ästhetisch plastische Eingriff ist vom Ablauf her komplizierter, weil zusätzlich Fett abgesaugt werden muss.

Für welche Patientinnen aus Ludwigshafen kommt eine Brustvergrößerung mit Eigenfett in Frage?

Die Verwendung von Eigenfett zur Vergrößerung der Brüste eignet sich für Frauen

  • die sich eine moderarte Brustvergrößerung wünschen,
  • die eine Verwendung von Fremdmaterial ablehnen,
  • die über ausreichende Fett-Reserven an Bauch, Po oder Hüfte verfügen,
  • die keine starke Gewichtsreduktion oder Schwangerschaft planen.

Bei dieser Form der OP kommt körpereigenes Gewebe zur Vergrößerung der Brüste zum Einsatz. Im ersten Schritt saugt der plastische Chirurg Fett ab. Dieses Verfahren wird als Liposuktion bezeichnet. Danach wird das gewonnene Fettgewebe gereinigt, aufbereitet und als Konzentrat verarbeitet. Im Anschluss wird das Eigenfett über eine feine Kanüle in die Brust injiziert. Das Operationsergebnis lässt sich abschließend erst nach einigen Monaten bewerten. Denn das injizierte Fettgewebe kann zum teil resorbiert werden. Wurde mit der OP eine bestimmte Form angestrebt, kann ein zweiter Eingriff notwendig werden. Wichtig ist vor diesem Hintergrund, dass die Patientinnen mit Realismus und nicht zu hohen Erwartungen an diese Behandlung herangehen. Dafür ist das Ergebnis in der Regel eine natürliche Vergrößerung etwa um eine Körbchengröße. Vor allem bei Brustfehlbildungen gilt die Behandlung mit Eigenfett als geeignete Methode der Wahl.

Die Entscheidung für eines der beiden OP Verfahren trifft Dr. med. Ryssel stets gemeinsam mit seinen Patientinnen. Wichtige Grundlage dafür ist für ihn umfassendes Vertrauen und die Aufklärung über das individuell medizinisch vertretbare Verfahren. Zudem sind ausführliche Voruntersuchungen wichtig. Vor dem Eingriff kann es sinnvoll sein, eine Ultraschalluntersuchung und eine Mammographie durchzuführen. So lassen sich Gewebeveränderungen vor der OP ausschließen.

Informationen für Patientinnen aus Ludwigshafen zu Risiken einer Brustvergrößerung

Bei der Brustvergrößerung ist es wie bei allen operativen Eingriffen: Es können Komplikationen auftreten. Doch Medizinstatistiken zeigen, dass bei qualifizierter Durchführung die Risiken gut kalkulierbar sind. Das bestätigt auch Dr. med. Ryssel aus seiner langjährigen Erfahrung als plastischer Chirurg. Dennoch schränkt er ein, dass Verlauf und Ergebnis des Eingriffs nicht immer zu 100% vorherzusehen sind.

In seltenen Fällen kann es nach dem Eingriff zu Infektionen oder Blutungen kommen. Dadurch kann es zu einer Narbenbildung kommen. Generell können Patientinnen aktiv an einer schnellen und guten Rekonvaleszenz nach dem Eingriff mitarbeiten, wenn sie sich an die Vorgaben des behandelnden Facharztes halten. Wichtig zu wissen: Bei Raucherinnen steigt das Risiko einer schlechteren Wundheilung und breiterer Narben.

In einem ausführlichen Vorgespräch wird Dr. med. Ryssel Vorerkrankungen ausschließen und Risiken erfragen, die einer Brustvergrößerung entgegenstehen oder bestimmte Vorsichtsvorkehrungen erforderlich machen. Dazu gehören Allergien, eine Neigung zu blauen Flecken oder starken Blutungen sowie Gerinnungsstörungen. Etwa 14 Tage vor der Brustvergrößerung sollten Sie auf die Einnahme von Schmerzmitteln sowie Alkohol oder Schlafmittel verzichten.

Nach der Brustvergrößerung

Nach dem Eingriff kann es zu Nachwirkungen der Narkose kommen, die je nach Art – Teil- oder Vollnarkose – unterschiedlich stark ausfallen können. Unmittelbar nach der OP kann es zu leichten Schmerzen kommen. Auch Blutergüsse oder Schwellungen an der Brust können auftreten, bilden sich aber meist rasch wieder zurück. Sollten stärkere Schmerzen, Fieber oder sonstige neue Symptome auftreten, ist der behandelnde Arzt hinzuzuziehen.

Nach der Operation sollten Sie ca. 6 Wochen einen speziellen BH tragen, um die Brüste zu stützen und die Wundheilung zu fördern. Je nach Operationstechnik können Sie bereits nach kurzer Zeit wieder duschen. Gehen Sie zunächst noch vorsichtig und bedacht mit ihren Brüsten um. Nach zwei bis vier Wochen sind Patienten in der Regel wieder arbeitsfähig. Auch nach der Operation bleiben Dr. med. Ryssel und sein Team Ansprechpartner für die Nachsorge und bei auftretenden Problemen.

Was Patientinnen aus Ludwigshafen über die Kosten einer Brustvergrößerung wissen sollten

Eine Brustvergrößerung ist ein ästhetisch chirurgischer Eingriff und deshalb in der Regel keine Kassenleistung. Die Kasse übernimmt nur in Ausnahmefällen und bei einer medizinischen Indikation die Finanzierung. Die Kosten für einen Eingriff können variieren und sind stets abhängig vom individuellen Behandlungsumfang.

Sie wünschen weitere Informationen zur Brustvergrößerung oder möchten einen Termin in unserer Praxis vereinbaren? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. T: 06 21 / 12 56 940.

Brustvergrößerung

 

Kurzinfo

Narkose: Vollnarkose
OP-Dauer: 1-2 Stunden
Klinik: 0-3 Tage
Gesellschaftsfähig: nach ca. 1-2 Wochen

Vertraulich & diskret

Vereinbaren Sie jetzt Ihren
Beratungstermin:  

Montag 09:00 – 18:00
Dienstag 09:00 – 18:00
Mittwoch 09:00 – 17:00
Donnerstag 09:00 – 18:00
Freitag 09:00 – 14:00
Samstag u. Sonntag geschlossen
telefonisch 0621 - 1256940 - oder Sie melden sich per E-Mail - wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück.
Beratungsanfrage

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Behandlung? Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin





Bereits gestellte Fragen
Welche Platzierung des Implantates ist am besten?

Implantate können über oder unter dem Brustmuskel platziert werden. In den meisten Fällen entscheiden wir uns für eine Platzierung des Implantats unter dem Brustmuskel, da das Implantat so weniger tastbar ist. Zudem erleichtert diese Platzierung zukünftige Untersuchungen zur Brustkrebserkennung.

Sie haben Fragen?

Stellen Sie Ihre Frage an
Dr. med. Ryssel




brustvergroesserung-mit-eigenfett-ludwigshafen

Brust OP mit Eigenfett

Bruststraffung

Brustverkleinerung

Bewertungen von Dr. med. Henning Ryssel

Jameda Bewertung - Dr. med. Ryssel
Jameda Bewertung - Dr. med. Ryssel
Beratungsanfrage


Wunsch-Termin:

Für welche Frauen in Ludwigshafen ist eine Brustvergrößerung mit Implantaten geeignet?

Dr. med. Henning Ryssel beantwortet Ihre Fragen

Sie leiden unter einer zu kleinen Brust? Dann sollten Sie wissen: Generell kann bei jeder Frau unter bestimmten Voraussetzungen eine Brustvergrößerung durchgeführt werden. Wichtig dabei ist jedoch, dass die gewünschte Größe ein harmonisches körperliches Gesamtbild ergibt.

Ausschlusskriterien sind zum Beispiel Schwangerschaften, bestimmte Autoimmunerkrankungen und Allergien gegen die bei der Verwendung von Implantaten eingesetzten Materialien.

Wie wir unsere Patientinnen aus Ludwigshafen auf die OP vorbereiten

Wir legen viel Wert auf ein ausführliches Beratungsgespräch mit unseren Patientinnen aus dem Raum Ludwigshafen, bevor wir eine Operation zur Brustvergrößerung durchführen. In diesem Gespräch beantworten wir gerne alle Ihre Fragen. In aller Ruhe können wir uns gemeinsam an Ihre Vorstellungen von einer größeren Brust annähern. Denn eine Brustvergrößerung ist immer ein ganz individueller Eingriff. Wir zeigen Ihnen, bezogen auf Ihren Einzelfall, was medizinisch und optisch sinnvoll ist. Natürlich sprechen wir in diesem Termin auch ausführlich über Risiken, die durch eine Brustvergrößerung mit Implantaten auf Sie zukommen können.

Wie läuft eine Operation zu Brustvergrößerung in unserer Privatpraxis ab?

Wir setzen alles daran, dass Sie sich vor, während und nach dem Eingriff bei uns gut aufgehoben und betreut fühlen. Damit die Operation gut verlaufen kann, kommen Sie bitte nüchtern in die Klinik. Denn wir führen den Eingriff unter Vollnarkose durch. Lediglich ein Glas Wasser ist erlaubt. Rechnen Sie je nach Methode mit einer Behandlungsdauer von etwa ein bis zwei Stunden. Bei der Brustvergrößerung setzen wir individuell unterschiedliche Techniken ein. Die Implantate werden wahlweise oberhalb oder unterhalb des Brustmuskels platziert. Im Anschluss daran werden die Schnitte vernäht. In der Regel können sie nach drei Tagen die Klinik wieder verlassen.

Nachbehandlung und Nachsorge nach einer Brustvergrößerung für Patientinnen aus Ludwigshafen

Damit das Wundsekret gut abfließen kann, legen wir am Ende der OP eine sogenannte Drainage. Bei einem guten Verlauf kann diese bereits am nächsten Tag wieder entfernt werden. Wir empfehlen unseren Patientinnen aus Ludwigshafen, nach dem Eingriff für einen Zeitraum von etwa sechs Wochen einen speziellen Kompressions-BH zu tragen. Dieser soll verhindern, dass die Implantate verrutschen und optimal einheilen können.

Vorher-/ Nachher-Bilder

Die öffentliche Darstellung von Patienten-Fotos ist aus werblichen Zwecken in Deutschland untersagt. Deshalb dürfen wir Ihnen leider keine Vorher-/ Nachher-Bilder zur Demonstration der Brustvergrößerung zeigen. Im Rahmen eines Beratungsgesprächs jedoch kann ich Ihnen anhand von Bildern verdeutlichen, wie das Ergebnis nach einer Operation aussehen kann. Dazu verwenden wir ausschließlich Bilder, die nach einer Brustvergrößerung entstanden sind.

praxis-dr-ryssel-brustvergroesserung-ludwigshafen

Brustvergrößerung im Raum Ludwigshafen: Mit welchen Kosten müssen sie rechnen?

Die Operation zur Brustvergrößerung wird stets im individuellen Einzelfall geplant, vorbereitet und durchgeführt. Insofern sind die Kosten für eine Brustvergrößerung ebenfalls sehr individuell und unterschiedlich hoch. Sie richten sich nach der gewählten Operations-Methode und dem Umfang der OP. Im Beratungsgespräch kann ich Ihnen jedoch einen individuellen Kostenplan erstellen, damit sie vollumfänglich wissen, was finanziell auf sie zukommt.

Ist eine Kostenerstattung für eine Brustvergrößerung durch die Krankenkasse denkbar?

Die Brustvergrößerung gehört zu den plastisch chirurgischen Eingriffen. Die Kosten werden im Regelfall nicht von der Krankenkasse übernommen. Nur in Ausnahmefällen bei bestimmten Indikationen ist eine Kostenübernahme möglich. Zum Wiederaufbau der Brust nach einer Brustkrebs-Erkrankung zum Beispiel kann die Krankenkasse als Kostenträger in Frage kommen.

Telefonanfrage


Wunsch-Termin:

Welche Implantate setzen wir bei der Brustvergrößerung für Frauen aus Ludwigshafen ein?

Im Bereich der ästhetisch plastischen Chirurgie hat sich in den zurückliegenden Jahren die Qualität und Haltbarkeit von Implantaten weiterentwickelt. Wir verwenden heute Implantate, die sehr hochwertig und technisch ausgereift sind. Implantate, die wir einsetzen, haben eine lebenslange Garantie mit Blick auf ihre Haltbarkeit. Sie verfügen über eine stabile Silikonhülle, sind in der Regel mit Silikon-Gel gefüllt und haben unterschiedliche Oberflächen. In unserer Praxis kommen ausschließlich auslaufsichere Implantate der neuesten Generation zum Einsatz. Ihre Kohäsiv-Füllung hat eine gelartige Konsistenz. Diese Implantate zeichnen sich durch eine natürliche Form und ein angenehmes Tast-Gefühl aus. Die von uns eingesetzten Implantate der Hersteller Polytech und Motiva haben sich in dieser Hinsicht bewährt. Sie entsprechen unseren hohen Qualitätsanforderungen und zeigen – insbesondere bei nano/micro-texturierten Implantaten und bei Polyurethan – eine geringe Kapselfibroserate. Zur Auswahl stehen Implantate in anatomischer und runder Form.

Auf welche Medikamente müssen Patientinnen aus Ludwigshafen vor einer Brustvergrößerung verzichten?

Zu den Medikamenten, die vor einer Brustvergrößerung nicht mehr eingenommen werden dürfen, zählen Schmerzmittel zur Hemmung der Blutgerinnung. Suchen Sie in jedem Fall das Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt, sollten Sie regelmäßig auf solche Medikamente angewiesen sein.

Antworten für Frauen aus Ludwigshafen zu weiteren häufig gestellten Fragen

In der Regel nein. Sie sollten Urlaub einplanen. Wir empfehlen ein bis zwei Wochen, je nachdem, ob Sie körperlich oder am Schreibtisch arbeiten.

Schonen Sie Ihren Körper und geben Sie ihm die notwendige Ruhe direkt nach der OP. Für einen Zeitraum von ca. sechs Wochen sollten Sie einen Kompressions-BH tragen. Danach können Sie auf einen normalen BH wechseln. Für zwei bis drei Wochen sollten sie auf direktes Sonnenlicht verzichten und nicht ins Solarium gehen.

In einem Zeitraum von drei bis vier Wochen sollten Sie komplett auf Sport verzichten. Ein leichtes Sportprogramm sollte am Anfang stehen. Starten Sie vielleicht mit Radfahren oder Walken.

Wir empfehlen, auf dem Rücken zu schlafen, zumindest für die erste Zeit. So können Sie dazu beitragen, dass Ihre Implantate nicht verrutschen.

Ja, nach der Brustvergrößerung bleibt in der Regel die Stillfähigkeit erhalten.

Die modernen Implantate sind darauf ausgelegt, ein Leben lang im Körper zu bleiben. Das war bei früheren Implantat-Generationen noch anders. Sollte jedoch eine Kapselfibrose auftreten, muss das Implantat ausgetauscht werden. Durch die Verwendung moderner Implantate lässt sich das Risiko einer Kapselfibrose senken.

Sie sind Patientin aus dem Raum Ludwigshafen? Vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin bei Dr. med. Ryssel:

Sie erreichen uns unter:  0621 – 1256940

Aktuelle Beiträge