B-Lite: Leichte Brustimplantate

B-Lite: Leichte Brustimplantate im Vergleich – Dr. Ryssel

Implantate von B-Lite sind leichte Brustimplantate. Beratung von Dr. med. Ryssel zu Leichtimplantaten. Vorteil, Preis und Vergleich zu normalen Implantaten.

Sie wünschen sich eine größere und straffe Brust, die sich aber trotzdem nicht zu schwer anfühlt? Dann könnten die neuen, ultraleichten B-Lite Implantate die passende Lösung für Sie sein. Dr. med. Henning Ryssel arbeitet in seiner Praxis seit Jahren mit dieser innovativen Implantat-Generation und ist genauso wie seine Patientinnen von ihren Vorteilen überzeugt. Lesen Sie hier, was leichte Brustimplantate von herkömmlichen Silikonimplantaten unterscheidet und wer davon besonders profitiert.

Ihre Vorteile bei Dr. med. Ryssel

Dr. med. Ryssel ist seit über 15 Jahren in der Plastischen Chirurgie tätig
Ständige Weiterbildung für eine Brustvergrößerung mit modernsten Methoden
Verwendung hochwertiger Implantate der Firma Polytech

B-Lite Implantate

Fakten zur Brustvergrößerung auf einen Blick

 

Klinikaufenthalt 0 – 3 Tage
Operationsdauer 1 – 2 Stunden
Narkoseart Vollnarkose
Nachbehandlung Sport-BH für 2 Monate, Sport nach 3 – 4 Wochen, Sonnenbad, Sauna nach 2 – 3 Monaten
Endgültiges Ergebnis nach 6 Monaten
Gesellschaftsfähigkeit nach ca. 1 – 2 Wochen

Das sagen unsere Patienten zur Brustvergrößerung in unserer Praxis

Jameda Bewertung - Brustvergrößerung

Was sind B-Lite Implantate?

Unter B-Lite Implantaten versteht man neuartige Brustimplantate aus Silikon, die gegenüber herkömmlichen Silikonimplantaten um rund 30 Prozent leichter sind. Möglich wird das durch einen ganz speziellen Aufbau: In das Kohäsivgel im Inneren der Implantate sind kleinste Luftbläschen, sogenannte „Mikrosphären“, eingearbeitet. Diese sind in chemischer und physikalischer Hinsicht so miteinander verbunden, dass das Silikongel extrem formstabil und widerstandsfähig wird, dabei aber ein sehr geringes Gewicht besitzt. Ursprünglich wurde das Material für die Weltraumfahrt entwickelt. Das deutsche Unternehmen Polytech, ein führender Hersteller von Brustimplantaten, hat die Technologie nun auch für die plastische und rekonstruktive Chirurgie verfügbar gemacht.

Während das ultraleichte Gel im Inneren für minimales Gewicht sorgt, wurden die bewährten Eigenschaften der bisher verwendeten Implantate beibehalten: Die äußere Hüllenkonstruktion von B-Lite Implantaten ist extrem robust, haltbar und reißfest. Neben Implantaten mit glatter Oberfläche sind auch solche mit einer speziell texturierten, raueren Oberfläche erhältlich. Diese sorgt für ein besseres Anhaften des Implantats am körpereigenen Gewebe. Genauso wie die bisher üblichen Silikonimplantate sind auch leichte Brustimplantate in zahlreichen verschiedenen Größen und Formen verfügbar. Dadurch kann das Endergebnis exakt an individuelle Wünsche und Vorstellungen angepasst werden.

Welche Vorteile haben leichte Brustimplantate?

Der große Vorteil von B-Lite Implantaten ist ihr deutlich verringertes Gewicht: Während ein herkömmliches 300 ml-Implantat rund 300 Gramm schwer ist, bringt ein gleich großes Leichtimplantat nur 220 Gramm auf die Waage. Je größer das Brustvolumen sein soll, desto mehr fällt dieser Vorteil im wortwörtlichen Sinn ins Gewicht. Ein herkömmliches 400 ml-Implantat wiegt beispielsweise bereits 400 Gramm, während das entsprechende B-Lite Implantat seine Trägerin mit nur 290 Gramm belastet.

Das deutlich geringere Gewicht wirkt sich sowohl kurz- als auch langfristig positiv auf das Bindegewebe, die Haut und den gesamten Bewegungsapparat aus. Da weniger Druck auf das Brustgewebe und die Operationswunden ausgeübt wird, sind die Schmerzen direkt nach dem Eingriff meist geringer, auch das Risiko für unschöne Narbenbildungen oder Wundheilungsstörungen reduziert sich. In der Regel erholen sich die Patientinnen rasch und fallen weniger lang in ihrem Alltag aus. Das wissen gerade beruflich und familiär stark eingespannte Frauen sehr zu schätzen.

Doch auch langfristig profitieren die Trägerinnen von dem reduzierten Gewicht der neuartigen B-Lite Implantate. Schwere Implantate können dazu beitragen, dass die Brust mit den Jahren immer weiter absinkt. Dadurch kann sich eine unschöne „Hängebrust“ entwickeln, was vor allem Frauen mit einer genetisch bedingten Bindegewebsschwäche betrifft. In manchen Fällen werden Folgeoperationen nötig, um die Brust zu straffen und das ursprüngliche Ergebnis wiederherzustellen. Dieses Risiko verringert sich durch B-Lite Implantate erheblich. Auch Wirbelsäule und Schultern werden durch das geringere Implantatgewicht weniger belastet. Das ist gerade für sportlich aktive Frauen von Bedeutung, da die Implantate bei dynamischen Bewegungen eine zusätzliche Belastung für den Körper darstellen. Insgesamt empfinden Frauen die leichteren Brustimplantate als angenehmer und natürlicher – auch und gerade dann, wenn ein großer Volumenzuwachs gewünscht ist.

Ein weiterer medizinischer Vorteil ist, dass sich Krebsvorsorgeuntersuchungen durch leichte Brustimplantate unkomplizierter gestalten. Zwar sind auch herkömmliche Silikonimplantate bei der Mammografie oder bei MRT-Untersuchungen heute kein Hindernis mehr. Durch die Lufteinschlüsse sind B-Lite Implantate jedoch etwas transparenter und vereinfachen daher diagnostische Verfahren. Auch im Ultraschall sind leichte Brustimplantate durch die Lufteinschlüsse leichter vom körpereigenen Gewebe zu unterscheiden, wodurch der Arzt mögliche Komplikationen wie Drehungen oder Implantatdefekte rascher und einfacher erkennt.

Für wen sind B-Lite Implantate geeignet?

Grundsätzlich eignen sich leichte Brustimplantate für jede Frau, die sich ein größeres Brustvolumen wünscht. Besondere Vorteile bieten sie immer dann, wenn die Brust deutlich größer werden soll, da in diesen Fällen jedes Gramm weniger spürbare Auswirkungen hat. Dr. med. Henning Ryssel empfiehlt B-Lite Implantate speziell für diese Gruppen von Patientinnen:

  • Frauen mit schwachem Bindegewebe: Leichte Brustimplantate verringern die Auswirkungen der Schwerkraft auf die Brust. Bei einer bekannten Bindegewebsschwäche lässt sich so das gefürchtete Absinken des Implantats vermeiden. Von Vorteil sind leichte Brustimplantate gerade auch dann, wenn eine Brustvergrößerung mit einer Bruststraffung kombiniert werden soll.
  • Aktive Sportlerinnen: Schwere Brustimplantate können bei bewegungsintensiven Sportarten wie Joggen, Volleyball oder Reiten störend und unangenehm sein. Durch B-Lite Implantate reduziert sich die Belastung von Brustgewebe und Wirbelsäule. Sportliche Aktivitäten sind ohne Einschränkungen möglich.
  • Brustkrebs-Patientinnen: Bei einer Brustrekonstruktion nach einer Tumorentfernung sind oft relativ große Implantate erforderlich, weil viel Brustgewebe ersetzt werden muss. Leichte Brustimplantate bieten in solchen Fällen deutlich mehr Komfort, sie fühlen sich meist natürlicher an und werden weniger als störender „Fremdkörper“ empfunden.

Wie läuft die Operation mit leichten Brustimplantaten ab?

Die Operationsmethoden und Schnitttechniken sind dieselben wie bei herkömmlichen Brustimplantaten. Die genauen Abläufe sowie die Vor- und Nachteile verschiedener Zugangswege bespricht Dr. med. Ryssel mit seinen Patientinnen intensiv, um für jede Frau die individuell passende Lösung zu finden. Der Eingriff selbst findet in der Regel in Vollnarkose in der Klinik statt. Nach der OP sollte die Patientin ein bis zwei Wochen Urlaub einplanen, um sich von dem Eingriff in Ruhe zu erholen. Die Schmerzen direkt nach der Operation fallen bei Leichtimplantaten meist geringer aus als bei herkömmlichen Implantaten. Sie lassen sich mit Schmerzmedikamenten gut in den Griff bekommen. In den Folgemonaten empfiehlt Dr. Ryssel seinen Patientinnen einen speziellen Kompressions-BH, um den Heilungsprozess und das korrekte Einwachsen der Implantate zu unterstützen. Das endgültige Ergebnis lässt sich je nach Einzelfall nach drei bis zehn Monaten beurteilen.

Welche Komplikationen sind bei leichten Brustimplantaten denkbar?

B-Lite Implantate wurden im Zuge ihrer Entwicklung intensiv getestet und müssen für ihre Zulassung ebenso strenge Sicherheitskriterien erfüllen wie herkömmliche Silikonimplantate. Die hohen Qualitätsstandards der in Deutschland produzierten Implantate werden zudem durch das CE-Zeichen bestätigt.

Zwar gibt es noch keine Langzeiterfahrungen mit leichten Brustimplantaten, da diese erst seit 2013 am Markt sind. Für die Sicherheit der Mikrosphären-Technologie spricht jedoch, dass dieses Material auch in anderen Gebieten der Medizin eingesetzt wird: beispielsweise in der Orthopädie, der Dentalmedizin oder der Urologie. Da das Gel im Inneren der Implantate trotz des geringen Gewichts sehr robust und widerstandsfähig ist, sind Beschädigungen nicht zu erwarten. Doch selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass die Implantathülle bei einer starken Belastung wie einem Unfall reißen sollte, bleibt das Kohäsivgel stabil und kann nicht auslaufen.

Mit dem Eingriff selbst sind die gleichen Risiken verbunden wie mit jeder Operation: Es kann zu vorübergehenden Schwellungen, Wundschmerzen, Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen kommen. In der Regel sind solche Komplikationen gut behandelbar und nach wenigen Tagen überstanden. Spätere Komplikationen sind möglich, stellen aber die absolute Ausnahme dar. In seltenen Fällen kann sich nach dem Einsetzen des Implantats eine sogenannte Kapselfibrose ausbilden. Dabei entsteht rund um das Implantat eine Bindegewebshülle, die sich nach und nach verhärtet und zu Schmerzen oder Deformationen führen kann. Dadurch wird es manchmal notwendig, das Implantat zu entfernen. Über die allgemeinen Operationsrisiken und eventuell vorhandene individuelle Risikofaktoren klärt Dr. med. Ryssel seine Patientinnen im Vorfeld des Eingriffs intensiv auf.

Insgesamt führt das geringere Gewicht von B-Lite Implantaten dazu, dass sich das Risiko für postoperative Beschwerden verringert. Da das Bindegewebe weniger stark beansprucht wird, verläuft der Heilungsprozess meist schneller und komplikationsloser. Die Patientinnen leiden weniger unter Schmerzen und können rascher wieder ihre Arbeit und ihren normalen Alltag aufnehmen. Langfristig bringt das geringere Gewicht mit sich, dass das Brustimplantat weniger leicht absinken oder verrutschen kann.

Gibt es Langzeiterfahrungen mit B-Lite-Implantaten?

Leichte Brustimplantate sind erst seit 2013 verfügbar. Es gibt daher noch keine Erfahrungsberichte oder Studien über eine längere Zeitdauer. Vor ihrer Markteinführung wurden B-Lite Implantate jedoch in einem langwierigen Prozess von interdisziplinären Teams aus Technikern, Wissenschaftlern und Ärzten entwickelt und über zehn Jahre hinweg intensiv erprobt. Das Material, das zur Herstellung von Leichtimplantaten Verwendung findet, ist gut dokumentiert und wird auch in anderen medizinischen Bereichen eingesetzt. Somit ist gesichert, dass es biokompatibel, chemisch inaktiv und lange haltbar ist.

Mittlerweile werden B-Lite Implantate in mehr als 40 Ländern weltweit von führenden Chirurgen verwendet. Einer Umfrage des Herstellers Polytech zufolge waren 95 Prozent der Mediziner mit dem ästhetischen Ergebnis sehr zufrieden oder zufrieden. Ein ebenso hoher Prozentsatz beurteilt die Zufriedenheit der behandelten Patientinnen als groß oder sehr groß. Darüber hinaus gibt das Unternehmen an, dass mehr als 97 Prozent der Frauen, die mit mikrotexturierten B-Lite Implantaten behandelt wurden, innerhalb von sechs Jahren keine Folgeoperation in Anspruch genommen haben. Das spricht dafür, dass auf Anhieb das gewünschte ästhetische Ergebnis erzielt wurde.

B-Lite Implantate: Beratung zur Brustvergrößerung

FAQs zu B-Lite Implantaten

Wie viel wiegen B-Lite Implantate?

B-Lite Implantate wiegen pro 100 ml Füllvolumen rund 73 Gramm. Zum Vergleich: Herkömmliche Silikonimplantate sind pro 100 ml etwa 100 Gramm schwer. Das bedeutet eine Gewichtsreduktion von fast 30 Prozent bei gleichem Volumen. Bei einem 600 ml-Implantat können so etwa 160 Gramm an Gewicht, bei einem 800 ml-Implantat bereits 214 Gramm Gewicht eingespart werden. Das entlastet sowohl das Brustgewebe als auch den Bewegungsapparat.

Wie fühlen sich B-Lite Implantate an?

Ähnlich wie herkömmliche Silikonimplantate fühlen sich leichte Brustimplantate weich, aber formstabil an. Für mehr Komfort sorgt dabei das geringere Gewicht. Das Implantat ist im Alltag und vor allem bei sportlichen Aktivitäten weniger spürbar. In einer Erhebung des Herstellers Polytech haben 96 Prozent der befragten Frauen angegeben, dass sich ihre Brust nach der Operation weich und natürlich anfühlt.

Sind leichte Brustimplantate sicher?

B-Lite Implantate werden in Deutschland hergestellt und erfüllen hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Das belegt das CE-Zeichen der Medizinprodukte. Das neuartige Material im Inneren der Implantate wurde über zehn Jahre hinweg von Forschern und Entwicklern intensiv getestet und erprobt. Dabei wurden unter anderem Druckfestigkeitsprüfungen vorgenommen, die ergeben haben, dass das Kohäsivgel einem Druck von mehr als 13 atm (physikalischen Atmosphären) standhalten kann. Das ist ein Vielfaches des Drucks, der unter normalen Alltagsbedingungen auftritt. Mikrosphären-Kohäsivgele werden auch in anderen Bereichen der Medizin verwendet und haben sich hier als sehr sicher und biokompatibel erwiesen.

Die Hülle von B-Lite Implantaten entspricht der von herkömmlichen Silikonimplantaten, wie sie seit Jahrzehnten in Verwendung sind und dabei kontinuierlich verbessert wurden. Die Gefahr, dass die Implantathülle reißt – etwa bei Unfällen – ist sehr gering. Doch selbst dann kann das Implantat nicht auslaufen, da das Kohäsivgel eine feste Konsistenz hat.

Muss ich nach der Operation mit Schmerzen rechnen?

Leichte, vorübergehende Wundschmerzen und Schwellungen können wie nach jedem operativen Eingriff vorkommen. Sie sind mit herkömmlichen Schmerzmedikamenten aber gut behandelbar. Insgesamt fallen die postoperativen Beschwerden bei leichten Brustimplantaten jedoch geringer aus als bei herkömmlichen Silikonimplantaten. Durch das geringere Gewicht wird weniger Druck auf das umgebende Gewebe ausgeübt. Das wirkt sich positiv auf den Heilungsverlauf aus und die Patientinnen können in der Regel früher wieder ihren normalen Alltag aufnehmen.

Kann ich mit B-Lite Implantaten Sport ausüben?

Durch das geringere Implantatgewicht sind B-Lite Implantate ganz besonders für sportlich aktive Frauen geeignet. Auch bewegungsintensive Sportarten wie Joggen, Aerobic, Tennis oder Reiten sind ohne Einschränkungen möglich, sobald der Heilungsprozess abgeschlossen ist. Die Belastung von Brustgewebe, Gelenken und Wirbelsäule reduziert sich, wodurch es seltener zu Rückenschmerzen und anderen unangenehmen Beschwerden kommt. Da die dynamische Belastung beim Sport geringer ausfällt als bei herkömmlichen Silikonimplantaten, wird auch das Gewebe geschont, was ein Absinken des Implantats verhindern kann.

Kann ich mit B-Lite Implantaten tauchen?

Selbst Tauchgänge sind mit leichten Brustimplantaten problemlos möglich. B-Lite Implantate können einem Druck von mehr als 13 atm (physikalischen Atmosphären) standhalten. Das ist etwa das Dreifache des Drucks, der normalerweise bei einem Tauchgang zu erwarten ist.

Kann ich mit B-Lite Implantaten fliegen?

Sie können bereits wenige Tage nach der Operation in ein Flugzeug steigen, ohne Komplikationen befürchten zu müssen – das gilt im Übrigen auch für herkömmliche Silikonimplantate. Die in einer Flugzeugkabine auftretenden Druckunterschiede sind viel zu gering, um das Implantat zu beschädigen oder gar zum Platzen zu bringen.

Wie viel kosten B-Lite-Implantate?

Auch wenn wir an dieser Stelle keine konkreten Angaben zu den Kosten machen können: B-Lite Implantate sind in der Regel etwas teurer als herkömmliche Silikonimplantate, was an ihrem aufwendigen Forschungs- und Entwicklungsprozess liegt. Dafür reduziert sich das Risiko für kostenintensive Folgeoperationen, da das Implantat durch das geringere Gewicht weniger leicht verrutschen oder absinken kann.

Brustvergrößerung

 

Kurzinfo

Narkose: Vollnarkose
OP-Dauer: 1-2 Stunden
Klinik: 0-3 Tage
Gesellschaftsfähig: nach ca. 1-2 Wochen

Vertraulich & diskret

Vereinbaren Sie jetzt Ihren
Beratungstermin:  

Montag 09:00 – 18:00
Dienstag 09:00 – 18:00
Mittwoch 09:00 – 17:00
Donnerstag 09:00 – 18:00
Freitag 09:00 – 14:00
Samstag u. Sonntag geschlossen
telefonisch 0621 - 1256940 - oder Sie melden sich per E-Mail - wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück.
Beratungsanfrage

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Behandlung? Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin





    Bereits gestellte Fragen
    Welche Platzierung des Implantates ist am besten?

    Implantate können über oder unter dem Brustmuskel platziert werden. In den meisten Fällen entscheiden wir uns für eine Platzierung des Implantats unter dem Brustmuskel, da das Implantat so weniger tastbar ist. Zudem erleichtert diese Platzierung zukünftige Untersuchungen zur Brustkrebserkennung.

    Sie haben Fragen?

    Stellen Sie Ihre Frage an
    Dr. med. Ryssel




      Brust OP mit Eigenfett

      Bruststraffung

      Brustverkleinerung

      Bewertungen von Dr. med. Henning Ryssel

      Jameda Bewertung - Dr. med. Ryssel
      Jameda Bewertung - Dr. med. Ryssel

      Beratungsanfrage



        Wunsch-Termin:

        B-Lite / leichte Brustimplantate

        Was kostet eine Brustvergrößerung in meiner Praxis in Mannheim?

        Die Kosten einer Brustvergrößerung sind individuell unterschiedlich. Das liegt daran, dass sich diese je nach Methode und Umfang der OP unterscheiden. Gerne erstelle ich Ihnen im Beratungsgespräch einen individuellen Kostenplan.

        Telefonanfrage



          Wunsch-Termin:

          Zahlt die Krankenkasse eine Brustvergrößerung?

          Da es sich bei der Brustvergrößerung um einen rein ästhetischen Eingriff handelt, werden die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen. Sollte allerdings eine medizinische Indikation vorliegen, z.B. ein Wiederaufbau der Brust nach Brustkrebs, wird die OP in der Regel von den Krankenkassen bezahlt.

          Welche Medikamente dürfen vor einer Brustvergrößerung nicht eingenommen werden?

          Vor der Brustvergrößerung dürfen keine Schmerzmittel eingenommen werden, welche die Blutgerinnung hemmen. Wenn Sie diese Mittel regelmäßig einnehmen müssen, klären Sie dies mit Ihrem behandelnden Arzt ab.

          Was gibt es am Tag der OP zu beachten?

          Vor der OP sollten Sie nüchtern bleiben, d.h. Sie sollten nichts essen. Ein Glas Wasser ist in Ordnung.

          Sie haben Fragen zur Brustvergrößerung? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei Dr. med. Ryssel in Mannheim

          Sie möchten mehr zur Brustvergrößerung in unserer Praxis in Mannheim erfahren? Vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin.
          Sie erreichen uns unter:  0621 – 1256940