Facharzt Brustverkleinerung Kaiserslautern

Facharzt für Brustverkleinerung in Kaiserslautern finden

Facharzt für Brustverkleinerung Kaiserslautern

Mit ausführlicher Beratung die richtige Entscheidung zur Brustverkleinerung in Kaiserslautern treffen

KAISERSLAUTERN. Große Brüste gelten seit jeher als Schönheitsideal der Frau. Eine zu große Oberweite kann hingegen schnell zur Last werden und viele körperliche und seelische Folgen mit sich bringen. Betroffene Frauen in Kaiserslautern, aber auch deutschlandweit, die über eine Brustverkleinerung nachdenken, haben vor dem Eingriff meist viele Fragen. Den geeigneten Facharzt für den ästhetisch plastischen Eingriff zu finden, kann einen wesentlichen Einfluss auf das operative Ergebnis haben. Dr. med. Hennig Ryssel ist Facharzt für ästhetisch plastische Chirurgie in der Region Kaiserslautern. Er empfiehlt, vor allem auf die Qualifizierung des Arztes zu achten und im Gespräch alle relevanten Fragen ausführlich zu besprechen.

Worauf bei der Facharztwahl zur Brustverkleinerung in der Region Kaiserslautern zu achten ist

Die Auswahl eines erfahrenen Chirurgen für die Brustverkleinerung in Kaiserslautern und der Pfalz ist vor allem eine Vertrauenssache. Ab dem ersten Gespräch sollten sich die Patienten gut aufgehoben fühlen und auf einen verständnisvollen Facharzt treffen. Auch die berufliche Erfahrung und die stetige Weiterbildung sind wichtige Faktoren, um einen guten Chirurgen für den Eingriff auszuwählen. Jeder seriöse Facharzt präsentiert Patienten entsprechende Nachweise oder hält bereits auf seiner Webseite umfassende Informationen bereit.
Die ästhetisch plastische Chirurgie hat sich über die vergangenen Jahrzehnte stetig weiterentwickelt. Neue Verfahren sorgen für einen schonenden Umgang mit dem Brustgewebe und erleichtern es der Patienten, zu einer Brustform und Brustgröße nach eigenen Vorstellungen zu gelangen. Ein erfahrener Facharzt weiß, welche Form der Brustverkleinerung sich für die jeweilige Patientin anbietet und unterstützt seine Meinung mit starken Argumenten. Als kommunikativer Partner sollte der Chirurg außerdem jederzeit auf Nachfragen und Sorgen seiner Patientinnen eingehen.

Brustverkleinerung in Kaiserslautern als Chance für neues Wohlbefinden

Die Entscheidung für eine Verkleinerung der Brust ist gut zu überlegen, zumal jeder operative Eingriff seine Risiken birgt. Diese lassen sich jedoch minimieren, wenn auf die erfahrenen und qualifizierten Hände eines Facharztes vertraut wird. „Fachkundig und in Absprache mit der Patientin durchgeführt, können durch die Verkleinerung der Brust Beschwerden wie Verspannungen in Rücken und Nacken bald der Vergangenheit angehören. Auch die psychische Last einer zu großen Brust, oft mit negativem Einfluss auf das Sexualleben, kann nachlassen“, erklärt der Facharzt für die Region Kaiserlautern.

Brustverkleinerung Therapie

Facharzt für Kaiserslautern: Brustverkleinerung als Therapie

Brustverkleinerung Therapie

Dr. Ryssel aus Kaiserslautern informiert über medizinische Indikationen für Brustverkleinerung

KAISERSLAUTERN. Brüste in XXL sind keineswegs der Traum jeder Frau. Mitunter können sie sogar zum Albtraum werden – nämlich dann, wenn Rücken- und Nackenschmerzen, Hautirritationen oder psychische Belastungen als Folge der zu prallen Oberweite auftreten. „Chronische Beschwerden aufgrund übergroßer Brüste betreffen fast jede neunte Frau in Deutschland“, betont Dr. med. Henning Ryssel, Facharzt für plastisch ästhetische Chirurgie aus Kaiserslautern. In solchen Fällen könne eine operative Brustverkleinerung, auch Mammareduktion oder Mammareduktionsplastik genannt, das körperliche und seelische Wohlbefinden der Betroffenen wiederherstellen. Brustverkleinerungen sind dem Experten zufolge übrigens nicht nur ein Thema für Frauen, sondern immer häufiger auch für Männer. Auch sie können unter einer abnormen Vergrößerung der Brustdrüse (Gynäkomastie) leiden.

Brustverkleinerung in Kaiserslautern als Hilfe bei Rückenproblemen

Wann ist also eine operative Brustverkleinerung aus medizinischen Gründen angebracht? Zu den häufigsten Beschwerden aufgrund zu großer Brüste zählen Verspannungen und chronische Schmerzen im Bereich von Rücken, Nacken, Halswirbelsäule und Schultern, weiß der Facharzt zu berichten. Denn durch das hohe Gewicht der Brust verlagere sich der Körperschwerpunkt auf die Vorderseite. Dadurch können Haltungsschäden entstehen. „Viele meiner Patientinnen haben langwierige physiotherapeutische Behandlungen ohne Erfolg hinter sich. Für sie ist eine chirurgische Verkleinerung der Brust eine echte Option, um ihre gesundheitlichen Beschwerden dauerhaft in den Griff zu bekommen“, so Dr. Ryssel.

Mehr Lebensqualität und Selbstbewusstsein durch Brustverkleinerung in Kaiserslautern

Doch dem Facharzt zufolge kann eine zu große Brust auch zu einer Reihe weiterer Gesundheitsprobleme führen. Ein häufiges Thema sind etwa Pilzinfektionen, Ekzeme oder chronische Hautreizungen in der Unterbrustfalte. Auch schmerzhaft einschneidende Büstenhalter zählen für viele Frauen zum Alltag. Hinzu kommen Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit und bei sportlichen Aktivitäten. Nicht zuletzt leiden viele Betroffene auch psychisch unter ihrer zu groß entwickelten Oberweite: Sie empfinden sich – entgegen dem Stereotyp – als unattraktiv oder aber auf ihre Sexualität reduziert. „In allen diesen Fällen kann eine operative Korrektur der Brüste eine echte Chance für mehr Wohlbefinden und Lebensqualität sein“, so das Fazit des Experten in der Region Kaiserslautern. Unter Umständen kann eine Finanzierung der OP über die Krankenkasse denkbar sein.

Trend Brustverkleinerung Kaiserslautern

Brustverkleinerung liegt auch in Kaiserslautern im Trend

Trend Brustverkleinerung Kaiserslautern

Brustverkleinerung – plastisch ästhetischer Chirurg betreut Patienten in Kaiserslautern

KAISERSLAUTERN. Für viele Frauen sind schöne Brüste ein Zeichen von Weiblichkeit und Schönheit. Große Brüste gelten hierbei als Ideal. Doch ab einer gewissen Größe kann die Oberweite eine schmerzhafte Last und eine Brustverkleinerung ein Thema sein. Mittlerweile sprechen auch prominente Frauen offen darüber, dass sie sich ihre Brust haben verkleinern lassen. Frauen mit von Natur aus sehr großen Brüsten denken zur Steigerung ihrer Lebensqualität nicht selten über eine Verkleinerung nach. In den Händen eines erfahrenen Chirurgen lässt sich der Wunsch nach einer kleineren Brust mit Hilfe eines ästhetisch plastischen Eingriffs erfüllen.

Was für eine Brustverkleinerung beim Facharzt für die Region Kaiserslautern spricht

Warum spielen Frauen mit dem Gedanken an eine Brustverkleinerung? Dr. med. Henning Ryssel ist ästhetisch plastischer Chirurg für die Region Kaiserlautern. Er schildert: „Zu große Brüste nehmen Einfluss auf das Alltagsleben, das Selbstwertgefühl und die Sexualität. Viele Frauen fühlen sich gehemmt und spüren die unangenehmen Blicke in der Öffentlichkeit. Neben psychischen Folgen sind körperliche Symptome keine Seltenheit. Durch die hohe Gewichtslast der Oberweite lassen sich über die Jahre hinweg Schmerzen im Rücken oder Nacken kaum verhindern.“
Das Sexualleben vieler betroffener Frauen kann ebenfalls erheblich leiden. „Mittlerweile ist eine Offenheit erkennbar, sich in einem solchen Fall helfen zu lassen. Die Brustverkleinerung ist bei vielen betroffenen Frauen in Kaiserslautern und der Pfalz Thema“, schildert Dr. Ryssel. Bei einer operativen Verkleinerung der Brust nimmt der Chirurg überschüssiges Gewebe aus der Brust und formt diese in einer Größe und Ästhetik, die der jeweiligen Körperform entspricht.

Brustverkleinerung in Kaiserslautern nur vom erfahrenen Chirurgen

Bei Interesse an einer Brustverkleinerung in Kaiserslautern ist auf Erfahrung und Seriosität des durchführenden Chirurgen zu achten. Dieser sollte umfassend zu den Chancen und Risiken des Eingriffs beraten und auf alle Fragen und Sorgen der Frau eingehen. Einer der wichtigsten Maßstäbe für Seriosität ist die Durchführung einer Brustverkleinerung ausschließlich im Erwachsenenalter, wenn die natürliche Brust voll ausgebildet ist.
Methoden der ästhetischen Chirurgie werden stetig weiterentwickelt und sind heutzutage schonender als noch vor einigen Jahrzehnten. Auch die Ergebnisse sehen dank moderner OP Technik immer natürlicher aus. Patienten müssen den ästhetisch plastischen Eingriff in der Regel jedoch aus eigener Tasche zu zahlen. Nur unter bestimmten Voraussetzungen beteiligt sich die Krankenkasse. Dr. med. Henning Ryssel erläutert seinen Patientinnen alle wichtigen Details zur Brustverkleinerung.

Bruststraffung Kaiserslautern / Dr. med. Henning Ryssel

Bruststraffung: Das sollten Patienten in Kaiserslautern wissen

Bruststraffung Kaiserslautern / Dr. med. Henning Ryssel

Facharzt aus Kaiserslautern informiert zum Thema Bruststraffung

Dr. med. Henning Ryssel ist Facharzt für plastisch ästhetische Chirurgie und Spezialist für Bruststraffung in Kaiserslautern. In rund 20 Jahren beruflicher Tätigkeit hat Dr. Ryssel zahlreiche Eingriffe durchgeführt und weiß, wieso sich Frauen für eine Bruststraffung entscheiden: „Wenn die Brust altersbedingt oder aus anderen Gründen erschlafft, ist der Leidensdruck mitunter groß. Der Blick in den Spiegel kann für viele Betroffene zur täglichen Qual werden.“ Im Rahmen einer Bruststraffung besteht jedoch die Chance, die Brust optisch anzuheben und ihr wieder eine straffe, weibliche und sinnliche Form zu geben.

Für wen kommt eine Bruststraffung in Kaiserslautern infrage?

Eine chirurgische Korrektur ist eine lohnenswerte Option für Frauen, die erheblich unter einer hängenden Brust leiden. Wie sehr die Brust im Laufe der Jahre erschlafft, hängt stark mit der Veranlagung und der Beschaffenheit des Bindegewebes zusammen. Aber auch Schwangerschaften und starke Gewichtsschwankungen können die Brustform beeinträchtigen, weiß Dr. Ryssel. „Die Erschlaffung der Brüste ist dauerhaft. Sie lässt sich nur operativ korrigieren.“
Prinzipiell kommt eine Operation für jede Frau infrage, die volljährig und bei guter Gesundheit ist. Im Vorfeld der OP findet eine eingehende Voruntersuchung statt. Dr. Ryssel legt in seiner Praxisklinik großen Wert darauf, die Motivation der Patientin kennenzulernen. Nur wenn ich die Wünsche und Vorstellungen meiner Patientin kenne, kann ich sichergehen, dass das Ergebnis diesen Vorstellungen auch gerecht wird.“

Bruststraffung in Kaiserslautern: Ablauf und Nachsorge

Dr. Ryssel führt die Bruststraffung in Kaiserslautern stationär unter Vollnarkose durch. Die Patientin bleibt nach der OP in der Regel für ein bis zwei Nächte in der Klinik, sodass eine umfassende Überwachung und Betreuung gewährleistet ist. Für die Straffung werden mehrere kurze Hautschnitte um die Brustwarzen und davon ausgehend bis in die Unterbrustfalte gesetzt. Über diese Schnitte hebt der Chirurg die Brust an, entfernt überschüssige Haut und bringt die Brustwarze in eine höhere Position.
Nach der Operation werden alle Hautschnitte sorgfältig vernäht und mit einem Druckverband versorgt. Im Anschluss muss für zwei Monate ein spezieller Stütz-BH getragen werden. Dieser unterstützt den ordnungsgemäßen Heilungsverlauf, der in regelmäßigen Abständen vom behandelnden Arzt kontrolliert wird. Nach drei bis sechs Monaten kann dann das endgültige Ergebnis beurteilt werden.

Brustverkleinerung Kaiserslautern / Dr. Ryssel

Brustverkleinerung im Einzugsbereich Kaiserlautern

Brustverkleinerung Kaiserslautern

Für viele Frauen im Raum Kaiserslautern ist die Stillfähigkeit nach einer Brustverkleinerung Thema

KAISERLAUTERN. „Kann ich nach einer operativen Brustverkleinerung mein Baby noch stillen?“, diese Frage beschäftigt viele Frauen auch aus Kaiserslautern, die sich in der Facharztpraxis für ästhetisch plastische Chirurgie von Dr. med. Henning Ryssel zum Thema Brustverkleinerung informieren. „Für diese Frauen ist eine Brustverkleinerung mit der Hoffnung auf ein schmerzfreies Leben verbunden. Sie leiden unter einer zu großen Brust, weil sie chronische Beschwerden in Rücken und Nacken oder Kopfschmerzen haben. Hinzu kommen Hautprobleme durch Pilzinfektionen in der Unterbrustfalte, einschneidende BHs, Haltungsschäden oder sexuelle Hemmungen. Gleichzeitig treibt viele Frauen mit dem Wunsch nach einer Brustverkleinerung um, ob sie nach der OP noch in der Lage sind, ein Baby zu stillen“, schildert der plastisch ästhetische Chirurg, der Patientinnen auch aus Kaiserslautern und darüber hinaus behandelt. Er erklärt, wie es sich mit der Stillfähigkeit nach einer Brustverkleinerung verhält.

Ablauf einer Brustverkleinerung in der Facharztpraxis für die Region Kaiserslautern

Je nach Anatomie und persönlichen Vorstellungen von der Form der Brust nach der Operation empfiehlt Dr. med. Henning Ryssel unterschiedliche Operations-Methoden zur Brustverkleinerung. Die Standardmethode gibt es dabei nicht. Vielmehr ist jede Operation zur Brustverkleinerung immer ein Eingriff im individuellen Einzelfall. Den verschiedenen OP Methoden gemeinsam ist jedoch, dass Fett- und Drüsengewebe sowie Haut von den Brüsten entfernt wird, meist im Bereich der unteren und seitlichen Brust. Zudem wird die Brustwarze versetzt und der Warzenhof verkleinert. Dann formt der plastische Chirurg eine neue Brust. Ziel bei der Operation ist es, schonend und narbenfrei zu arbeiten. Die Brustwarze wird gemeinsam mit Nerven und Blutgefäßen verpflanzt. In den meisten Fällen gelingt es durch dieses Verfahren, nicht nur die Stillfähigkeit, sondern auch die Sensibilität der Brustwarzen zu erhalten.

Brustverkleinerung in der Facharztpraxis für die Region Kaiserslautern: So schonend wie möglich

„Wir legen viel Wert darauf, die Brustverkleinerung so schonend, wie möglich für unsere Patientinnen durchzuführen und behalten die Stillfähigkeit dabei besonders im Blick. Die Verbindung zwischen Brustwarze und Milchgängen soll erhalten bleiben. Zudem achten wir darauf, die für das Stillen wichtige Funktion des vierten Interkostalnervs durch die OP nicht zu beeinträchtigen“, schildert Dr. med. Henning Ryssel. Ob Frauen nach einer Brust OP in der Lage sind, ihr Baby zu stillen, zeigt sich letztlich erst nach der Schwangerschaft. Wichtig für einen erfolgreichen Verlauf der Brustverkleinerung ist zudem die Nachsorge, die das Augenmerk auf eine optimale Wundheilung legt. Frauen sollten sich in der ersten Zeit nach dem Eingriff noch schonen. Das endgültige Operationsergebnis bzw. die dauerhafte Form der Brust stellt sich nach etwa drei Monaten ein.

Brustverkleinerung für Männer / Dr. Ryssel

Brustverkleinerung für Männer in Kaiserlautern

Brustverkleinerung Männer Dr. Ryssel

Brustverkleinerung ist auch ein Thema für Männer, weiß der Facharzt für die Region Kaiserslautern

KAISERLAUTERN. Brustverkleinerung – das kann mitunter auch für Männer zur Option werden. Gynäkomastie nennt sich medizinisch ein Phänomen, bei dem sich die Brustdrüse des Mannes so stark vergrößert, dass sie wie eine weibliche Brust aussieht. Häufig sind die betroffenen Männer psychisch belastet. Die Brust kann dabei nur auf einer Seite oder auf beiden Seiten deutlich vergrößert sein. Die Gynäkomastie kann bereits in der Pubertät auftreten. Etwa 50 Prozent der Jugendlichen sind davon betroffen. Ältere Männer zeigen eine Gynäkomastie im Zusammenhang mit einem hohen Östrogengehalt im Blut. Östrogen-haltige Medikamente, Übergewicht, Nieren- und Leberkrankheiten sowie der übermäßige Konsum von Alkohol oder Marihuana können eine zu große Brust bei Männern begünstigen. In seltenen Fällen kann auch ein Tumor eine Rolle spielen. Häufig entwickelt sich eine Gynäkomastie im Zusammenhang mit einer Hormonbehandlung nach Prostatakrebs. In diesen Fällen raten Fachärzte, wie Dr. med. Henning Ryssel, frühzeitig zu einer Brustverkleinerung, bei der unter bestimmten Voraussetzungen die Brustdrüse entfernt wird.

Brustverkleinerung beim Mann in Kaiserslautern ist zweite Methode der Wahl

Bevor Dr. med. Henning Ryssel zu einer operativen Brustverkleinerung bei Männern rät, stehen zunächst eine ausführliche Diagnostik und Ursachen Erforschung für eine zu große Brust beim Mann im Vordergrund. „Gibt es alternative Lösungen wie die Reduzierung von Gewicht oder des Alkoholkonsums? Ist die Gynäkomastie auf eine Fettansammlung zurückzuführen, ohne dass die Brustdrüse in Mitleidenschaft gezogen ist? In solchen Fällen kann unter Umständen eine Fettabsaugung schon ausreichend sein, um die Brust zu verkleinern“, schildert der Facharzt, der in der Region Kaiserslautern Ansprechpartner für Patienten zum Thema Brustverkleinerung ist.

Brustverkleinerung beim Mann in Kaiserslautern – Facharzt bespricht Für und Wider ausführlich

Erst wenn alle anderen Therapieoptionen ausgeschöpft wurden, wird Dr. med. Henning Ryssel betroffenen Männern eine operativen Brustverkleinerung empfehlen. Sie zielt darauf, die weiblich wirkenden Rundungen der männlichen Brust zu entfernen und zu einem natürlichen und männlichen Erscheinungsbild zurückzukehren. „Ein qualifizierter Facharzt für ästhetisch plastische Chirurgie wird seinen Patienten das Für und Wider einer operativen Brustverkleinerung im Detail darstellen und die Entscheidung letztendlich mit seinem Patienten gemeinsam treffen“, betont Dr. med. Henning Ryssel, der auch Patienten aus Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz berät und behandelt.

medizinische Brustverkleinerung / Dr. Ryssel

Brustverkleinerung in Kaiserslautern: Wann zahlt die Kasse?

Brustverkleinerung Krankenkasse Dr. med. Henning Ryssel

Facharzt in Kaiserslautern: Wann ist eine Brustverkleinerung medizinisch indiziert?

KAISERLAUTERN. Chronische Rückenschmerzen, Haltungsschäden, Hemmungen und psychische Probleme – Frauen, die sich mit dem Thema Brustverkleinerung beschäftigen, empfinden ihre großen Brüste keinesfalls als Schönheitsideal. Vielmehr kann das voluminöse Dekolletee gesundheitliche Probleme mit sich bringen, sodass diese Frauen eine Operation zur Verkleinerung ihrer Brust in Erwägung ziehen. In seiner Facharztpraxis für ästhetisch plastische Chirurgie begegnet Dr. med. Henning Ryssel häufig Patientinnen auch aus Kaiserslautern, die gesundheitliche Probleme aufgrund ihrer großen Brust haben. Medizinisch ist dann von einer sogenannten Mammagigantomastie die Rede. „Etwa jede neunte Frau in Deutschland zeigt chronische Beschwerden aufgrund von übergroßen Brüsten. Mitunter haben Orthopäden bereits krankhafte Veränderungen durch das große Gewicht der Brüste festgestellt. Für solche Patientinnen kann eine operative Brustverkleinerung eine sinnvolle Behandlungsoption darstellen. Unter bestimmten Voraussetzungen sind zudem die Krankenkassen bereit, eine medizinisch indizierte Brustverkleinerung zu finanzieren.“

Wirbelsäulenleiden als medizinische Indikation für Brustverkleinerung in Kaiserslautern

Dr. med. Henning Ryssel behandelt in seiner Praxis für ästhetisch plastische Chirurgie auch Frauen aus dem Raum Kaiserslautern mit dem Wunsch nach einer Brustverkleinerung. Die Beschwerden entstehen, weil sich aufgrund des Gewichts der Brust der Schwerpunkt des Körpers auf die Vorderseite verlagert. „Verspannungen in Rücken, Schultern und Halswirbelsäule sind für diese Frauen häufig Alltag. Hinzukommen Hautprobleme durch einschneidende BHs oder Pilzinfektionen. Viele meiner Patientinnen, die unter zu großen Brüsten leiden, haben bereits physiotherapeutische Behandlungen hinter sich, ohne dass sich eine Besserung ihrer Symptomatik eingestellt hat. Gerade für diese Frauen ist eine Brustverkleinerung eine echte Option, ihre gesundheitlichen Einschränkungen in den Griff zu bekommen“, bilanziert Facharzt Dr. med. Henning Ryssel.

Kostenübernahme für Brustverkleinerung: Wie ist der Ablauf für Frauen aus Kaiserslautern?

Voraussetzung für die Kostenübernahme für eine Brustverkleinerung durch die Krankenkassen ist ein geregeltes Antragsverfahren. Dabei spielt das Verhältnis von Körpergewicht zu Brustgewicht eine entscheidende Rolle. Wenn die Brust in etwa so viel wiegt wie zwei Prozent des Körpergewichts, können die Kassen einer Kostenübernahme zustimmen. Zudem werden Schmerzen am Brustansatz, zum Beispiel bei schnellen Bewegungen, berücksichtigt. Dr. med. Henning Ryssel berät Patientinnen auch aus dem Einzugsbereich Kaiserslautern mit Blick auf das Antragsverfahren, bei dem durch die Krankenkasse ein Gutachter hinzugezogen wird.

Brustverkleinerung Stillfähigkeit Dr. Ryssel

Arzt für Kaiserslautern: Brustverkleinerung und Stillfähigkeit

Brustverkleinerung Stillfähigkeit Dr. Ryssel

Wie beeinflusst eine Brustverkleinerung die Stillfähigkeit? Facharzt für Kaiserslautern gibt Antworten

KAISERLAUTERN. Zu große Brüste können durch einen ästhetisch plastischen Eingriff verkleinert werden. Eine Brustverkleinerung wird medizinisch als Mamma Reduktion bezeichnet. Frauen, die unter ihren zu großen Brüsten leiden oder sogar körperliche Beschwerden dadurch haben, sollten sich im Vorfeld einer Operation über die Chancen und Risiken des Eingriffs informieren. „Häufiges und teils sehr emotionales Thema bei Frauen, deren Brüste zu groß sind, deren Familienplanung jedoch noch nicht abgeschlossen ist, ist die Stillfähigkeit nach der Operation. Sie kann, muss aber nicht zwingend nach dem Eingriff eingeschränkt sein. In Einzelfällen kann die Stillfähigkeit nach dem Eingriff verloren gehen“, gibt Dr. med. Henning Ryssel zu bedenken.

Nicht mehr stillen können nach Brustverkleinerung – das muss nicht sein

Der Facharzt erlebt in seiner Privatpraxis für den Raum Kaiserslautern häufig Frauen, die durch die Größe ihrer Brüste so stark beeinträchtigt sind, dass sie den Verlust der Stillfähigkeit in Kauf nehmen möchten. Dennoch ist das Ziel des Facharztes bei jeder Brustverkleinerung, die Auswirkungen der OP auf die Funktion und Sensitivität der Brust insgesamt gering zu halten: „Wir können bei der Brustverkleinerung Auswirkungen auf die Stillfähigkeit keinesfalls ausschließen. Doch wir können versuchen, die Operation so zu planen, dass Frauen auch nach der OP ihre Babys stillen können“, stellt der Facharzt für ästhetisch plastische Chirurgie heraus.

Bei der Brustverkleinerung wird die Brustwarze versetzt, erklärt Facharzt für Kaiserslautern

Wichtig bei der Planung des Eingriffs ist ein Mindestabstand von acht Monaten zum Stillende des letzten Kindes. Denn die Brust muss sich vor dem Eingriff normalisieren. Die OP zielt darauf, überflüssiges Haut- und Brustgewebe zu entfernen und aus dem verbleibenden Gewebe eine kleinere Brust zu formen. Dazu ist es notwendig, die Brustwarzen zusammen mit den Nerven und Blutgefäßen nach oben zu versetzen. Dass dies zusammen mit Nerven und Gefäßen geschieht, ist nach Einschätzung von Dr. med. Ryssel die wichtigste Voraussetzung dafür, die Sensibilität und die Stillfähigkeit auch nach dem Eingriff zu erhalten. „Dafür braucht es einen erfahrenen Operateur“, betont der Facharzt.

Brustverkleinerung im Raum Kaiserslautern

Ratgeber Brustverkleinerung für Patientinnen aus Kaiserlautern

Fakten rund um die Brustverkleinerung vom plastischen Chirurgen für die Region Kaiserslautern

KAISERSLAUTERN. Große Brüste sind nicht immer ein Sinnbild für Weiblichkeit. Sie können die Gesundheit belasten. Mitunter kann dann eine Brustverkleinerung Sinn machen. Der plastische Chirurg Dr. med. Henning Ryssel erklärt die medizinischen Hintergründe: „Bei unproportional großen Brüsten sprechen Mediziner von einer sogenannten Mammahypertrophie. Ihr Gewicht kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Es kann zu Haltungsfehlern kommen, die sich mit Schmerzen in Nacken und Rücken bemerkbar machen. Oftmals kommen psychische Probleme hinzu. Betroffene Frauen fühlen sich gehemmt, werden mitunter gehänselt und ihr Selbstwertgefühl leidet. Aus ärztlicher Sicht sind Sport und diätische Ernährung zunächst Ansatzpunkte für die Therapie. Bleibt die gewünschte Wirkung auf die Brust jedoch aus, kann eine Brustverkleinerung die Methode der Wahl sein.“

Brustverkleinerung bei Mammahypertrophie – was Patientinnen aus Kaiserslautern wissen sollten

Dr. med. Henning Ryssel wendet in seiner Praxis, in der auch Patientinnen aus der Region Kaiserslautern behandelt werden, patientenbezogen verschiedene OP-Methoden an, um die Brust zu verkleinern. Sie zielen darauf, die Form der Brüste individuell anzupassen. „Generell gilt: Je eher sich Frauen zu einer Brustverkleinerung entscheiden, umso größer ist die Chance, Folgeschäden am Muskel-Skelett-Apparat zu vermeiden“, erklärt der plastische Chirurg zur Therapieentscheidung. Besteht eine medizinische Indikation für eine Brustverkleinerung, kann die Operation von der Kasse bezahlt werden. Als Indikationen gelten zum Beispiel

  • Exzeme in der Falte unter der Brust
  • Haltungsfehler
  • Rücken- und Nackenschmerzen
  • sehr asymmetrische Brüste
  • einschneidende BH-Träger
  • psychische Beschwerden.

Eine Brustverkleinerung will gut überlegt sein – ästhetisch plastischer Chirurg für Kaiserlautern berät

Wie bei jedem operativen Eingriff ist auch bei der Brustverkleinerung ein ausführliches Gespräch mit dem behandelnden Arzt wichtig. Dem plastischen Chirurgen Dr. med. Henning Ryssel ist der Austausch mit seinen Patientinnen vor dem Eingriff überaus wichtig. „Es geht dabei um eine realistische Herangehensweise. Denn nicht immer ist die Vorstellung der Patientinnen von ihren Brüsten nach der OP auch das, was medizinisch umsetzbar ist. Natürlich geht es auch um Risiken und Komplikationen sowie die individuell in Frage kommende Operationstechnik und mögliche Narbenbildung. Mir ist ein offenes und vertrauensvolles Verhältnis zu meinen Patientinnen wichtig. Ziel ist immer, durch eine Operation mehr Lebensqualität zu erreichen und gesundheitliche Folgeschäden durch zu große Brüste zu vermeiden“, bekundet Dr. Ryssel.